24. Februar 2019

Julia & Lennart
Hochzeit mit freier Trauung
am Teichhûs, Hannover

Fusion Video

Der Blogpost über die Hochzeit von Julia & Lennart und ihrer freien Trauung am Teichhûs in Hannover wird heute ein bisschen anders.
Ich hab die beiden nämlich nach ihrer Hochzeit wiedergetroffen und ein kleines Interview mit ihnen gemacht. Ich maaaag es einfach so gerne, wenn das Brautpaar selbst von ihrem Tag erzählt. Uuuuund unter dem Blogpost findet ihr das emotional Fusion Video zu ihrer Hochzeit. Ich bin so gespannt, was ihr sagt!
 

1. Wie war der Antrag?

“Zum Geburtstag hab ich eine Reise geschenkt bekommen und ich wusste erst am Flughafen, dass es nach Barcelona geht. Dort haben wir dann ein paar schöne Tage verbracht. Am 7.7.2017 (unsere Glückszahl ist die 7) hat Lennart in unserem wunderschönen 5-Sterne Hotel einen Tisch reserviert und wir hatten ein fabelhaftes 5-Gänge-Menü. Ich trug ein wunderschönes Kleid, was Lennart mir vor der Reise geschenkt hatte. Es gab Live-Musik und wir tranken in einer ruhigen Ecke noch einen guten Wein. Und in dieser traumhaften Nacht hat er mich dann, mit Blick über Barcelona, gefragt, ob ich seine Frau werden möchte. Es war einfach wunderschön und magisch! Es hat alles perfekt gepasst! Beim Auszug auf unserer Hochzeit wählten wir passend zu dem Antrag auch den Song Barcelona von Ed Sheeran.”

2. Auf Eurer Hochzeit hab ich immer wieder das Wort “zusammen” entdeckt, wie in Euren Ringen. Was bedeutet Euer Mantra “zusammen”?

“Schon am Anfang unserer Beziehung hat das Wort “zusammen” eine große Bedeutung, weil einfach keine Alleingänge in unserer Beziehung und jetzt Ehe existieren. Wenn wir was entscheiden, dann zusammen und wenn einer von uns in der Klemme steckt, dann stehen wir das zusammen durch. Keiner muss alleine sein und da durch. Das macht unsere Liebe einfach unglaublich stark, denn keiner fühlt sich alleine gelassen.
Und deswegen haben wir es auch in unseren Ringen, damit wir uns immer daran erinnern.”

3. Wie habt Ihr den Tag erlebt und was war besonders schön?

“Dadurch das wir wenig geplant hatten, war der Tag angenehm entspannt. Wir hatten keine super festen Programmpunkte, die uns hätten verrückt machen können. Besonders schön war der First Look. Ich würde jedem anderen Brautpaar dazu raten. Man hat diesen Moment mit seinem Partner, wo man sich das erstem Mal sieht. Man kann sich anschauen, beruhigen, sich nochmal verwirklichen, dass heute dieser eine Tag ist, den man lange Zeit zusammen geplant hat und wir haben uns gesagt, dass wir diesen Tag jetzt einfach voll und ganz genießen, egal was kommt. Das war einfach besonders schön, dass wir diesen Moment hatten. Auch, dass man den Fokus nochmal aufeinander legen kann. Wir glauben, dass das kurz nach dem Einzug bei der Trauung nicht so möglich gewesen wäre, weil so viele andere Dinge parallel dazu kommen. Es ist alles extrem aufregend, man hört die Musik im Hintergrund, sieht die anderen Menschen rund um sich, da kann man sich nicht voll und ganz aufeinander fokussieren. Der Moment beim Einzug ist durch den First Look nicht weniger schön. Die Momente können nicht ersetzt werden, weil es zwei unterschiedliche Situationen sind. Und so hatten wir beides :):)

Und natürlich fanden wir den Moment mit den Eheversprechen besonders schön. Auch wenn uns 40 Gäste dabei zugehört haben, war es unglaublich emotional, was wir zueinander gesagt haben.”

4. Welche Must-Haves empfehlt ihr anderen Brautpaaren für die Hochzeit?

“Für uns ist das Must-Have an diesem Tag: den Fokus nicht zu verlieren. Es ist ein wichtiger Tag im Leben, aber es ist nicht DER wichtigste Tag im Leben. Unser Leben hängt davon nicht ab. Man sollte sich auf die Liebe fokussieren. Darum geht es an diesem Tag! An dem Tag sollte man einfach machen, was man selber liebt und sich auch nicht von anderen reinreden lassen. Wir waren froh, dass wir in einem relativ kleinen Rahmen gefeiert haben und nur die engsten Menschen dabei hatten.

Bei anderen Dingen liegen die Prioritäten immer sehr unterschiedlich, aber bei uns war das Thema Ehering sehr wichtig und das Thema Fotografie + Video. Also genau die Punkte, die für die Ewigkeit sind. Alles andere vergeht in einer gewissen Art und Weise, deswegen war das beides für uns super wichtig.”

5. Was hat Euch besonders viel Spaß gemacht während der Planung?

“Besonders viel Spaß gemacht hat, das ganze Konzept wachsen zu sehen. Wie alles mit einander verschmilzt und alles zueinander passt. Die Haare zum Kleid, zu den Schuhen und Ringen oder auch zu den Blumen, einfach alles war am Ende super stimmig.

Für mich als Braut waren die Hochzeitskleid-Suche und der Schuh-Kauf mit am schönsten. Auch die Ringe bei Tiffany auszusuchen war ein schönes Erlebnis. Der Austausch mit anderen Bräuten, den Dienstleistern und allem – das war toll!  Alles was man im Kopf hatte lebendig zu sehen, das war schön und hat Spaß gemacht! Aber die Entscheidungen bei allem zusammen zu treffen war uns immer super wichtig, weil das gesamte Thema Hochzeit beide gleichviel angeht, auch wenn die Braut in vielen Dingen mehr aufblüht und sich Gedanken macht.

Und was am wichtigsten ist und am meisten Spaß macht: DIE LIEBE ZUEINANDER!”

 

Your Narrative blog will appear here, click preview to see it live.
For any issues click here

 
 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Verena : 17:36 Februar 24, 2019 Antworten
Tolles Brautpaar, tolle Deko und Location. 😍😍😍😍 ooooh, wieder einmal kann ich nur sagen, dass du die Emotionen so super toll einfängst!! Und die tollen Farben... Ich Liebe das Freue mich schon auf unsere Fotos von dir In 2020... 😉
    vanessa : 19:44 Februar 24, 2019 Antworten
    Hach liebe Verena, du bist so lieb! Danke für dein tolles Feedback hier :):) Ich freu mich auch schon sooooo auf 2020!!

Related Posts
Featured
Nicola & Marc
Schlosshochzeit & Gartenfest
Johanna & Jerom – Hochzeit in Engelskirchen
Evelyn & Max
– Standesamtliche und
kirchliche Hochzeit
in Berlin